Vergangenen Sonntag absolvierten 7 Kameraden die Ausbildungsprüfung Atemschutz. 3 Monate intensives Training brachte schließlich das erwünschte Ergebnis - beide Trupps waren erfolgreich. Kommandant OBI Peter Dussmann nahm selbst teil und war höchst zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.


Diese Ausbildungsprüfung ist eine ideale Möglichkeit, sich auf den anspruchsvollen und anstrengenden Einsatz mit dem Atemschutzgerät vorzubereiten. Die erste Station umfasst das richtige Ausrüsten im Fahrzeug. Dann muss in einem vernebelten Raum eine Person gesucht und gerettet werden. Dabei wird besonders auf das gemeinsame Vorgehen geachtet. Als Drittes steht ein Löschangriff über eine Hindernisstrecke auf dem Programm. Hier steht die gegenseitige Unterstützung beim Überwinden der Hindernisse im Fokus. Am Schluss werden die Geräte ordnungsgemäß abgelegt, Atemluftflaschen nachgefüllt und einer Funktionsprüfung unterzogen. Alle Stationen sollten so rasch, aber insbesondere so korrekt wie möglich abgearbeitet werden.


Auch das Prüferteam unter ASB Hannes Mann zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung der Trupps. Die erfolgreiche Absolvierung konnte schließlich bei einem gemütlichen Mittagessen, zubereitet von Kantinenchef Christoph Schultes und Küchenhilfe Fabian Niessler, gefeiert werden.

 

 

Sponsoren