Zum Abschluss der heurigen Löschgruppenausbildung sowie als Vorbereitung auf die Ausbildungsprüfung Atemschutz, hatte sich unser Atemschutzsachbearbeiter etwas Besonderes einfallen lassen. Einen Besuch im Brandhaus der Landesfeuerwehrschule in Tulln.

 

Insgesamt 25 Atemschutzgeräteträger der FF Kritzendorf nahmen an dieser spannenden Ausbildung teil. Im Brandhaus lassen sich verschiedene Brandszenarien mittels Gasflamme darstellen. Dabei erfahren die Feuerwehrleute die Begebenheiten (Temperatur, Sichtweite) wie in einem echten Brandraum. Die Trupps mussten einen Küchenbrand bekämpfen, sich ins Obergeschoß vorarbeiten und schließlich einen brennenden Kasten sowie ein Bett ablöschen. All das unter den wachsamen Augen der Ausbildner aus der Feuerwehrschule sowie unserem Atemschutzbeauftragten.

 

Anschließend gab es für jeden Trupp ein ausführliches Feedback. Die Mannschaft war begeistert von der Möglichkeit, Grundlagen des Atemschutzeinsatzes unter Realbedingungen üben aber auch Tipps und Tricks ausprobieren zu können. 

 

 

 

Sponsoren