Der hydraulische Rettungssatz war Thema der letzten Gruppenübung der FF Kritzendorf. Bei zwei Stationen konnte die Mannschaft ihr Können beweisen.

 

Für Ausbildungszwecke hatten die Übungsorganisatoren diesmal zwei Autowracks zur Verfügung, bei denen nun wirklich jeder den hydraulischen Spreizer, die Schere und den Stempel nach Herzenslust ausprobieren konnte. Angeleitet wurden sie dabei von den Gruppenkommandanten. Sämtliche Techniken zur Befreiung einer eingeklemmten Person wurden durchgenommen. 

 

Mit dabei im Programm war auch eine Person, die unter einem Fahrzeug eingeklemmt war. Dabei konnte die Mannschaft auf Wissen und Techniken zurückgreifen, die in den Vorwochen erklärt und geübt worden sind. So kamen Hebekissen, Pölzholz etc. zum Einsatz.

 

Zu guter Letzt wurde das Hantieren mit der Trennscheibe geübt.

 

 

Sponsoren