"Schwerer Verkehrsunfall im Bereich Nussallee - vermutlich mehrere eingeklemmte Personen" lautete die Übungsalarmierung für die aktuelle Monatsübung für die FF Kritzendorf.

 

Sofort rückte die Mannschaft mit Kommandofahrzeug, Rüstlöschfahrzeug, Tanklöschfahrzeug sowie Kommandofahrzeug 2 zu der Unfallstelle in den Kritzendorfer Hügeln unterhalb des Reha-Zentrums aus. 

 

Ein Fahrzeug war von der Fahrbahn abgekommen, über eine Böschung gestürzt und am Dach liegen geblieben. EinenPerson war im Fahrzeug eingeklemmt, ein zweiter Patient lag unter der Motorhaube. Nachdem das Unfallfahrzeug von der Mannschaft des TLFs mittels Seilwinde gesichert wurde, begann die Menschenrettung. Mit Hebelissen wurde das Auto leicht angehoben, um den eingeklemmten zu befreien. Plötzlich schossen Flammen aus dem Motorraum, die Mannschaft des bereits vorbereiteten Brandschutzes konnte diese aber rasch ablöschen. 

 

Um die zweite Person befreien zu können, wurde die Fahrertür mit dem hydraulischen Spreizer geöffnet und entfernt. Die Person wurde durchgehend von einer Feuerwehrsanitäterin betreut. Mit dem Spineboard wurde der Patient schließlich schonend aus dem Fahrzeug gerettet. Während der Rettungsaktion wurde von der Mannschaft des TLF ein gesicherter Weg über die Böschung geschaffen. Der Patient wurde mit der Korbschleiftrage über die Böschung auf die Straße getragen. 

 

Das Zugskommandantenteam war äußerst zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft.

 

 

Sponsoren