Die Feuerwehrjugendgruppen Kritzendorf und Weidling übten den Realeinsatz, im Atemschutzkäfig der Feuerwehr St.Andrä-Wördern.

 

Nach einer kurzen Einweisung durch die Jugendbetreuer ging es auch schon los. Mit voller Schutzausrüstung und einem selbstgebauten Atemschutzgerät (Danke an die Feuerwehr Klosterneuburg) galt es, eine Puppe zu retten. Die Kinder konnte dabei die Erfahrung machen, mit welchen Extrembedingungen (Dunkelheit, Ausrüstung, Hitze, Platzmangel) die Atemschutzträger zu kämpfen haben!

 

 

Sponsoren