Heimwerker in einer Garage – es kommt zum Brand, einige Personen werden verletzt, Rauch dringt aus dem Gebäude, starker Wind treibt die Flammen in den angrenzenden Wald. Viel Arbeit für die 40 Frauen und Männer der Feuerwehren Kritzendorf, Hadersfeld und Weisser Hof beim Personalwohnheim des Rehabilitationszentrums am 10.11.2012.

 

Die ersten Kräfte dringen unter Atemschutz in das Gebäude ein und retten vier Personen, eine fünfte Person wird mittels Leitern und Spezialtrage von einem Dach abtransportiert. Zwischenzeitlich wird eine Löschwasserleitung in der Länge von fast 400 Metern vom Teich der Klinik errichtet und ermöglicht eine umfassende Brandbekämpfung mit vier Strahlrohren.

 

Nach der Erstversorgung der Verletzten und dem Aufspüren von Glutnestern mittels Wärmebildkamera sind alle Aufgaben erfolgreich erfüllt.

 

Für die Verantwortlichen war die Zusammenarbeit – wie in diesem Fall auch über die Bezirksgrenzen hinweg – ein wesentlicher Aspekt. „Die ständige Ausbildung unserer Einsatzkräfte macht sich bezahlt, jeder Handgriff sitzt“, konnte sich auch Kritzendorfs Kommandant Peter Dussmann abschließend freuen.

 

40 Feuerwehrmitglieder mit sieben Fahrzeugen standen im Übungseinsatz.

 

Sponsoren