An diesem Mittwochvormittag herrschte Hochbetrieb im Haus der Feuerwehr Kritzendorf. Der Kindergarten und eine Klasse der öffentlichen Volksschule besuchten die freiwilligen Helfer.

 

Bei Jugendführer SB Benjamin Petutschnig lernten die Kinder viele Ausrüstungsgegenstände kennen, die die Feuerwehr bei ihren Einsätzen benötigt. FM Adi Fuchs und FMD-Sachbearbeiter Kayle Frohner "prüften" die jungen Besucher, wie gut sie mit einer Kübelspritzen umgehen können. Es musste gut gezielt und durch ein kleines Loch in einer Spritzwand getroffen werden. LM Benedikt Faulhammer erklärte die Handhabung eines Hohlstrahlrohres und unterstützte die Kinder beim Ausprobieren.

 

Der kleinen Besucher aus dem Kindergarten lernten in einem kurzen Vortrag die Arbeit der Feuerwehr kennen. Weiters wurde ihnen anschaulich die Ausrüstung eines Atemschutzträgers erklärt. Damit soll sichergestellt werden, dass ein derartig angezogenener Feuerwehrmann keine furchterregende Gestalt mehr für die Kinder darstellt. Danach durften auch sie ihre Geschicklichkeit an der Kübelspritze beweisen.

 

Sponsoren