Der Fahrer eines Radladers fährt ohne sich umzusehen rückwärts, erfasst einen Radler und kracht gegen den PKW einer Familie. Der Radfahrer wird eingeklemmt, das Auto stürzt um. Die Feuerwehren Kritzendorf und Höflein sowie das Rote Kreuz Klosterneuburg rücken aus - Glücklicherweise nur eine Übung!

 

Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter der FF Kritzendorf wurde der Einsatzort in mehrere Einsatzabschnitte unterteilt und eine Einsatzleitung aufgebaut. Ein Team kümmerte sich um den Fahrer des Radladers, während ein anderes Team die Sicherung des PKWs übernahm. Das Rote Kreuz wurde bei der Versorgung der Verletzten unterstützt.

 

Bald wurde klar, dass der Fahrer des PKWs und ein Kind vermisst wurden. Sofort wurde die Suche von Kameraden der FF Höflein gestartet. Zeitgleich wurde der hydraulische Rettungssatz in Stellung gebracht. Der Zugang zu den Verletzen im PKW war schwierig, da das Fahrzeug auf der Seite lag. Nach dem sich die Fahrzeugkommandanten mit den Sanitätern des Roten Kreuzes besprochen hatten, wurde die Frontscheibe entfernt und das Dach vorsichtig mittels hydraulischen Stempel abgespreizt. Danach waren die beiden verletzten Kinder rasch gerettet. 

 

Nach nicht einmal einer knappen Stunde waren alle Verletzten versorgt. Bei der abschließenden Übungsbesprechung wurde die gute Kommunikation zwischen den einzelnen Feuerwehren und der Rettung hervorgehoben. Alle waren sich einig, dass die Übung ein voller Erfolg war.

 

Das Organisationsteam bedankt sich bei allen Übungsteilnehmern und Figuranten. Besonderen Dank an Christoph Stallinger für die tollen Fotos.

 


 

Übungsteilnehmer:

FF Kritzendorf (RLFA, TLFA, KDO, MTF)

FF Höflein (LFA-B, VF)

RK Klosterneuburg (2 KTW)

Sponsoren