Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen, darunter ein Linienbus, an der Ortsgrenze zwischen Kritzendorf und Klosterneuburg. Die FF Kritzendorf war als erste Feuerwehr vor Ort und stellte die Einsatzleitung. Der Einsatzort wurde in Abschnitte unterteilt und die nachrückenden Kräfte aus Klosterneuburg wurden den Abschnittseinsatzleitern unterstellt.

Die Rettung der eingeklemmten Personen, die durch Statisten hervoragend dargestellt wurden, gelang sehr rasch und ohne große Probleme. Allein der Linienbusses stellte die Einsatzkräfte vor ein Problem. Dieser lag zur Seite gekippt auf einem PKW. Bevor die Personen gerettet werden konnten, musste das 40 Tonnen Fahrzeug genügend gesichert werden. Dies übernahm die Seilwinde des RLFA Klosterneuburg. Nachdem vom Einsatzleiter Entwarnung gegeben werden konnte, wurde unverzüglich mit der Rettung der restlichen Opfer begonnen.

Parallel zu den Rettungarbeiten kam es zu einem Fahrzeugbrand, der dank des bereitgestellten Brandschutzes sofort abgelöscht werden konnte. Nach knapp dreißig Minuten waren alle Verletzten geborgen. Zum Abschluss analysierten die Übungs- und Einsatzleitung ihre Beobachtungen und gaben Tipps für den Ernstfall.

An dieser Stelle ein herzliches Danke an die FF Klosterneuburg, die uns diese tolle Üung ermöglicht hat.

Sponsoren