Während des Tages absolvierten die Feuerwehrmänner mehrere Übungen, darunter auch eine simulierte Einsatzfahrt auf dem Verkehrsübungsplatz, die mit Kameras aufgenommen wurde und im Nachhinein detailiert besprochen wurde. Auf dem Programm standen weiters Bremsübungen mit dem RLFA, ein Fahrzeug mit ABS, und einem alten Bundesheer-LKW, welcher noch kein ABS eingebaut hatte. Das Rüst- und Vorrausfahrzeug der Feuerwehr wurd ebenfalls verwendet und mit diesem das Verhalten eines PKWs ohne ABS geübt.

Bei den Übungen wurde deutlich, dass die Geschwindigkeit einen maßgeblichen Teil dazu beträgt, ob das Fahrzeug beherrschbar bleibt oder sich der Kontrolle des Fahrers entzieht.

Sponsoren