Auch dieses Jahr stand wieder die Menschrettung eines verunfallten Arbeiters im Vordergrund. Ein Atemschutztrupp näherte sich unter Vornahme eines C-Rohrs dem Leck in der Leitung. Bei diesem Vorgehen ist es wichtig, die Gaswolke mittels Sprühstrahl von dem Verunfallten fern zu halten. Weiters dient diese Maßnahme dazu, bei einem eventuellen Entzünden des Gasgemisches die Feuerwehrleute und das Opfer vor Verbrennungen zu schützen.

Parallel wurden mehrere Löschleitungen aufgebaut, um den angrenzenden Wald zu schützen und das Eruptivkreuz zu kühlen.

Nach ca. einer Stunde war die Übung beendet, Übungsnachbesprechung fand im gemütlichen Zusammensein im Feuerwehrhaus Höflein statt.

Sponsoren