In der Nacht tobte ein Sturm über das Klosterneuburger Stadtgebiet und löste zahlreiche Feuerwehreinsätze aus. Auch die Feuerwehr Kritzendorf musste ausrücken.

 

In der Früh musste ein Baum am Heuweg entfernt werden. Zumittag wurden die Mannschaften ins Strombad gerufen. Der Rest einer Pappel mit 1,5 Meter Durchmesser hielt dem Wind nicht stand und fiel auf den Zaun und lag quer über der Straße. Parallel wurde ein weiterer Baumschaden nicht weit entfernt gemeldet. Die Mannschaften teilten sich auf und arbeiteten die Einsätze gleichzeitig ab. 

 

Beim großen Baumstam war es notwendig, den Baum mit Hebekissen anzuheben, um eine Kette durchfädeln zu können. Denn der Stamm konnte nur mit dem Rüstlöschfahrzeug ziehend bewegt werden. 

 

Nach 2 Stunden könnten die Mannschaften schließlich wieder einrücken.

 

 

Im Einsatz: RLFA 2000, MTF (13 Mann)
Einsatzleiter: BM Benedikt Faulhammer
Einsatzdauer: ca. 2:00 Std.

Sponsoren