Zu einem dramatischen Einsatz kam es heute, Donnerstag, im Strombad Kritzendorf. Notarzt, First-Responder und Feuerwehr kämpften um das Leben eines Badegastes.

 

Ein 80-jähriger Mann verbrachte den Tag mit zwei Bekannten im Strombad inklusive Schwimmen in der Donau. Dabei ging der Mann plötzlich unter. Die Freunde reagierten geistesgegenwärtig und zogen den leblosen Mann ans Ufer. Während einer sofort mit der Herzdruckmassage begann, verständigte der zweite die Rettungskräfte.

 

Die Rettungsleitstelle entsendete sofort den Notarztwagen und parallel die First-Responder Kritzendorf. Dazu gehören im Strombad auch Ehrenkommandant der FF Kritzendorf Johann Caha und Feuerwehrmann bzw. Rettungssanitäter Günther Eichinger. Binnen Minuten sind sie am Ort des Geschehens und übernehmen die Wiederbelebungsmaßnahmen.

 

Die Mannschaft des mittlerweile eingetroffenen Notarztwagens entschied sich gleich dafür, die Feuerwehr zu Hilfe zu holen, da der Einsatzort nur über eine steile Böschung zu erreichen war. Die Feuerwehren Kritzendorf und Höflein wurden gemäß Alarmplan hinzualarmiert.

 

Währenddessen begann das Herz des Verunglückten wieder zu schlagen. Der Notarzt ließ den Rettungshubschrauber Christophorus 9 alarmieren, damit der Patient rasch auf eine Intensivstation transportiert werden konnte.

 

Die Mannschaften der Feuerwehren sorgten mittels Decken für den nötigen Sichtschutz und sperrten einen Landeplatz ab. Dann unterstützten sie die Umlagerung des Patienten auf die Trage des Hubschraubers und halfen beim Verladen.

 

 

 

Im Einsatz:

RLFA 2000, LAST (9 Mann)

FF Höflein

Rotes Kreuz Klosterneuburg

Rettungshubschrauber C9

Polizei Klosterneuburg

Einsatzleiter: BI Dr. Ulrich Schmied
Einsatzdauer: ca. 1:00 Std.

 

 

Sponsoren