Genau im Frühverkehr brach bei einem PKW die Halbachse und sorgte für ein Verkehrschaos auf der Kritzendorfer Hauptstraße. Der Stau behinderte das Zufahren der freiwilligen Feuerwehrmitglieder und verzögerte die Ausfahrt.

 

Das fahruntüchtige Fahrzeug kam unglücklicherweise genau in der Engstelle am Ortsanfang zu stehen, sodass ein vorbeifahren unmöglich war. Die alarmierte FF Kritzendorf musste mit dem Kommandofahrzeug auf Umwegen zur Einsatzstelle fahren. Die erste Mannschaft schaffte es, den PKW ein Stück auf die Seite zu rollen, damit sich der Stau fürs erste auflösen konnte. Dadurch konnte das Rüstlöschfahrzeug mit dem notwendigen technischen Gerät schließlich zufahren. 

 

Während der Bergungsarbeiten kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen.

 

 

Im Einsatz: RLFA, KDO (12 Mann)
Einsatzleiter: OBI Mag. Peter Dussmann
Einsatzdauer: ca. 1:00 Std.

 

Sponsoren