In aller Frühe wurde die FF Kritzendorf zusammen mit den Feuerwehren Höflein, Klosterneuburg und Kierling zu einem Wohnhausbrand im Strombad alarmiert.

 

Aus bisher ungeklärter Ursache brach ein Brand im zweiten Obergeschoß eines Hauses aus und griff schnell auf mehrere Räume und den Balkon über. Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges schlugen die Flammen meterhoch aus den Fenstern.

 

Bereits auf der Anfahrt rüsteten sich zwei Atemschutztrupps aus. Nach einer kurzen Erkundung ordnete Einsatzleiter OBI Mag. Peter Dussmann den primären Löschangriff mit zwei Löschleitungen von außen an. Währenddessen wurde die Eingangstür mittels Trennschleifer geöffnet. Der erste Atemschutztrupp im Innenangriff konnte das Feuer binnen Minuten unter Kontrolle bringen und den Brandherd ablöschen. Unterstützt wurde der Innenangriff durch die Teleskopmastbühne der FF Klosterneuburg.

 

Damit war der Einsatz aber noch lange nicht beendet. Stundenlang mussten an die 30 Atemschutztrupps eingesetzt werden, um zahlreiche Glutnester in der Zwischendecke abzulöschen.

 

In der Früh wurden die Kameraden der FF Weidling zur Unterstützung nachalarmiert.

 

Medienberichte:

 

ORF.at

Kurier.at

Heute.at

 

 

Im Einsatz:

RLFA 2000, TLFA 3000, KDO, LAST (20 Mann)
FF Höflein
FF Klosterneuburg

FF Kierling

FF Weidling

Rotes Kreuz Klosterneuburg

Einsatzleiter: OBI Mag. Peter Dussmann
Einsatzdauer: ca. 12:00 Std.

Sponsoren