In den Mittagsstunden des 15. Juni wurden die Einsatzkräfte der FF Kritzendorf zu einem Ölaustritt auf der Donau alarmiert.

 

Ein Schubverband hatte in der Kammer der Schleuse Greifenstein mehrere hundert Liter Öl verloren. Glücklicherweise wurde der Austritt noch vor dem Öffnen der Tore bemerkt und das Ausbreiten des Schadstoffteppichs vermieden werden.

 

Die Feuerwehren Greifenstein, St. Andrä-Wördern, Höflein und Klosterneuburg waren mit Booten im Einsatz, um das Öl in der Kammer zu binden. Die FF Kritzendorf wurde alarmiert, um die Einmündung in den Durchstich mittels Sperren zu schützen. Dabei kam die neue Ölsperre zum Einsatz.

 

 

 

Im Einsatz:

RLFA 2000, RÜST, MTF, FRB (15 Mann)

FF Klosterneuburg (A-Boot, WLF-K)

FF Höflein (FRB, VF)

FF St. Andrä-Wördern

FF Greifenstein

Einsatzleiter: OBI Mag. Peter Dussmann
Einsatzdauer: ca. 3:30 Std.

 

Sponsoren