"Technische Hilfeleistung, Kind in Autotüre eingeklemmt," lautete die Alarmierung für die Freiwillige Feuerwehr Kritzendorf an diesem Montag. Innerhalb von nur drei Minuten, rückten 15 Feuerwehrmitglieder mit drei Fahrzeugen zum Einsatzort aus.

 

Dort angekommen erwartete die Kritzendorfer Feuerwehrmannschaft folgende Situation: ein Kind hatte sich die Hand in einer Schiebetüre eines VW Busses eingeklemmt. Seine aufgeregten Eltern schafften es aber nicht, die Hand des Burschen aus dem Türspalt zu ziehen. Glücklicherweise konnten aufmerksame Passanten den Jungen bereits vor Eintreffen der Feuerwehr aus seiner misslichen Lage befreien, indem sie ein Brechwerkzeug zwischen Tür und B-Säule des Wagens ansetzten und die Türe aufspreizten. SB Kayle Frohner, seines Zeichens Sachbearbeiter Feuerwehrmedizinischer Dienst, versorgte den Buben und kühlte seine verletzte Hand mit einem "Cool-Pack". Nur wenige Minuten nach unserem Eintreffen, kam das Rote Kreuz Klosterneuburg mit zwei Rettungssanitätern am Einsatzort an. Diese unterstützten bei der Erstversorgung und kümmerten sich um den verängstigten Buben.

 

Nach 20 Minuten rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

 

Im Einsatz: RLFA 2000, KDO, MTF (15 Mann)
Einsatzleiter: OBI Peter Dussmann
Einsatzdauer: ca. 0:30 Std.

Sponsoren