Nur knapp 36 Stunden nach dem Wassergebrechen am Montagabend wurden die freiwilligen Löschmannschaften aus Kritzendorf zur nächsten "Überflutung" gerufen.

 

Diesmal befand sich die Quelle in einer verschlossenen Wohnung. Einsatzleiter Bernhard Rieglhofer lies sogleich die Tür mittels Spezialausrüstung öffnen. Schließlich wurde die Ursache entdeckt - der Schlauch einer Waschmaschine hatte sich gelöst und verursachte draufhin den Wasserschaden in der darunter liegenden Wohnung.

 

Im Einsatz: RLFA 2000, RÜST (12 Mann)
Einsatzleiter: BM Bernhard Rieglhofer
Einsatzdauer: ca. 1:00 Std.

Sponsoren