Aus bisher ungeklärter Ursache geriet ein Richtung Klosterneuburg fahrender PKW außer Kontrolle, touchierte eine Begrenzungsmauer und krachte in ein abgestelltes Fahrzeug des Hilfswerks. Der verletzte Lenker wurde vom Roten Kreuz ins LKH Klosterneuburg eingeliefert.

Die ebenfalls alarmierte Polizei verständigte schließlich die freiwilligen Feuerwehrmänner aus Kritzendorf, um die Fahrzeugwracks zu bergen und ausgelaufene Betriebsmittel zu binden.

Die Feuerwehr rückte sogleich mit drei Fahrzeugen und 17 Mann zur Unfallstelle aus. Umgehend wurde eine Verkehrsregelung aufgebaut und ausgelaufene Flüssigkeiten gebunden. Da die PKWs in einander verkeilt waren, gestaltete sich die Bergung zuerst schwierig. Schließlich wurden beide Fahrzeuge gesichert abgestellt und die Fahrbahn gereinigt.

Im Einsatz: RLFA 2000, RÜST, MTF (17 Mann)
Einsatzleiter: OBI Mag. Peter Dussmann
Einsatzdauer: ca. 0:45 Std.

Sponsoren