Für die Einsatzkräfte ein bedrohliches Szenario. Grund: Schlagen mehrere Brandmelder gleichzeitig an, ist grundsätzlich mit einem realen und umfassenderen Ereignis zu rechnen. Glücklicherweise handelte es sich nicht um einen gefährlichen Brand, sondern um eine verkohlte Speise in der Teeküche. Noch bevor der Einsatzort lokalisiert werden konnte, ließ Einsatzleiter OBI Peter Dussmann einen Trupp mit schweren Atemschutzgeräten ausrüsten. Nach der Erkundung konnte jedoch rasch Entwarnung gegeben werden. Teile des vierten Stockes wurden belüftet, das Ereignis blieb von den meisten Bewohnern sogar unbemerkt. Immer wieder kommt es vor, dass sich Patienten oder Mitarbeiter ein Menü wärmen wollen, sich vom Ofen entfernen und auf die heiße Pfanne vergessen.

Im Einsatz: RLFA 2000, RÜST (12 Mann)
Einsatzleiter: OBI Peter Dussmann
Einsatzdauer: ca. 0:30 Std.

Sponsoren