Schon bei der Durchsage war allen FF-Leuten klar: Es konnte sich nur um jenes Abbruchhaus handeln, das bereits am Vorabend im Mittelpunkt der Atemschutzübung stand. Und tatsächlich: Im Dachstuhlbereich des Übungsobjektes war gegen 0.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen.

Wie sich nach dem Einsatz rasch herausgestellt hat, dürfte der Brand durch einen elektrischen Defekt in der Wandverkabelung verursacht worden sein. Mit der Übung wenige Stunden zuvor hatte das Ereignis jedenfalls nichts zu tun. Abermals waren die Feuerwehren von Höflein und Kritzendorf, wie schon wenige Stunden zuvor, gemeinsam im Einsatz. Der Brand war rasch unter Kontrolle.

Gegen zwei Uhr Früh konnte schließlich "Brand aus" gegeben werden. Nachdem das Haus bereits in den nächsten Tagen abgerissen wird, sind auch keine Schäden zu melden.

Im Einsatz: RLFA 2000, RÜST (12 Mann)
Einsatzleiter: OBI Alexander Seidl (FF Höflein)
Einsatzdauer: ca. 1:30 Std.

Sponsoren