Aus bisher unbekannter Ursache gerieten am 5. August gegen 15 Uhr einige Bahnschweller auf der Strecke der Franz Josefs Bahn, zwischen Bahnhof Kritzendorf und Silbersee, in Brand. Aufgeregte Anrainer versuchten vorerst einen Verantwortlichen der ÖBB zu erreichen. Nachdem der Bahnhof Kritzendorf bereits seit Jahren nicht mehr durch einen Fahrdienstleiter besetzt ist, blieb der Versuch ergebnislos. Darauf hin wählten die Augenzeugen den Feuerwehrnotruf. Innerhalb von drei Minuten rückten elf Mann mit zwei Einsatzfahrzeugen aus. Schon bei der Hinfahrt zum Brand wurden die Einsatzkräfte von ihrer Zentrale darüber informiert, dass der Zugverkehr wegen des Feuers von der Bundesbahn nicht angehalten wird. Lediglich die Lokführer wurden angewiesen, die Geschwindigkeit ihrer Züge im Einsatzbereich zu drosseln. Unter größter Vorsicht gingen die Feuerwehrleute mit Kübelspritzen ans Werk. Der Brand war innerhalb weniger Miuten gelöscht, der Zugsverkehr konnte wieder ungehindert aufgenommen werden.

 

Im Einsatz: RLF 2000, Rüst
Einsatzleiter: OLM Helmut Sobitschka
Einsatzdauer: ca 0:30 Std.

Sponsoren