Die meisten Häuser im Strombad sind sehr eng gebaut, sodass eine Rettung mit der Trage des Rettungsdienstes zu einer Herausforderung wird. So auch in diesem Fall. Eine Bewohnerin musste liegend ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kollegen des Roten Kreuzes versuchten es zuerst über das schmale Stiegenhaus. Dieser Versuch scheiterte.

Schließlich wurde die Feuerwehr Kritzendorf zu Hilfe gerufen, die mit drei Fahrzeugen zum Einsatzort ausrückte. Dort angekommen wurden sofort zwei Steckleiterteile in Stellung gebracht und die Korbtrage bereitgestellt. Mittels diesem Rettungsgerät wurde die Patientin an den Leitern aus dem ersten Stock "abgeseilt".

Der Weitertransport konnte nun mit dem Rettungswagen geschehen.

Fotos folgen!!!

Im Einsatz: RLFA 2000, RÜST, KDO (9 Mann)
Einsatzleiter: OLM Peter Dussmann
Einsatzdauer: ca. 1:00 Std.

Sponsoren