Im Strombad stürzten mehrere Bäume um, einige landeten gar auf Hausdächern. Die Schäden hielten sich in Grenzen. Den aufwändigsten Einsatz galt es am Hartlweg zu bewältigen. Dort stürzte ein gewaltiger Baumriese mit fast einem Meter Durchmesser auf die Strom- und Telefonleitung. Mehrere Strommasten knickten um, auch die Leitungen hielten dem gewaltigen Druck nicht stand. 15 Einsatzkräfte der FF Kritzendorf benötigten fast zwei Stunden, um den Baum zu beseitigen.

Im Einsatz: RLFA 2000, RÜST, KDO (15 Mann)
Einsatzleiter: OBI Ing. Mario Wunsch
Einsatzdauer: ca. 3:00 Std.

Sponsoren