Eine Bewohnerin des Strombades rief aufgeregt einen ebenfalls dort lebenden Feuerwehrmann an und erzählte von einem Schwan, der sich scheinbar an einer Boje auf der Donau verfangen hatte und nun nicht mehr wegfliegen konnte.

Kurzerhand wurde die Feuerwehr Kritzendorf alarmiert, die sogleich mit dem Feuerwehrrettungsboot ausrückte. Doch noch bevor die Bootsbesatzung an der besagten Boje angekommen war, erhob sich das Tier in die Lüfte.

Im Einsatz: RLFA 2000, RÜST, FRB (12 Mann)
Einsatzleiter: EOBI Franz Resperger
Einsatzdauer: ca. 0:30 Std.

Sponsoren