Als die Einsatzkräfte an der besagten Adresse eintrafen, stand bereits der Garten zehn Zentimeter unter Wasser. Das kühle Nass spritzte fingerdick aus jeder Fuge des Holzhauses. Die völlig verzweifelte Bewohnerin war so aufgeregt, dass sie der Feuerwehr nicht ein Mal den Wasser-Haupthahn nennen konnte. Der wurde zum Glück rasch gefunden. Der Schaden im Haus ist dennoch beträchtlich, da auch die Heizung ausgefallen war. Die Feuerwehr organisierte einen Installateur, der die durch Kälte geplatze Leitung wieder reparierte.

Kaum waren die FF-Männer wieder eingerückt, meldete sch der Alarmpager ein zweites Mal: "Brandalarm am Weißen Hof". Noch bevor die Einsatzkräfte ausgerückt waren, kam Entwarnung vom Rehabilitationszenrum - Täuschungsalarm. Dadurch wurde eine Ausfahrt nicht notwendig.

Im Einsatz: RLFA 2000, RÜST, KDO (8 Mann)
Einsatzleiter: HLM Helmut Sobitschka
Einsatzdauer: ca. 0:30 Std.

Sponsoren